(bf) Ein 60-Jähriger und seine Partnerin wollten Samstagabend nur noch mal zum Baden an den Grubenteich in Klein Kölzig (Spree-Neiße). Während die Frau bereits wieder am Ufer war, wollte er noch eine Runde schwimmen. In der Teichmitte riss er plötzlich die Arme hoch – und ging unter. Die Frau konnte ihm selbst nicht helfen, rief sofort die Feuerwehr, die den Mann nach längerer Suche fand. Wegen der geringen Sicht im Wasser und der einbrechenden Dunkelheit war die Suche schwierig – der Mann konnte nur noch tot geborgen werden. Möglicherweise erlitt er aufgrund einer Vorerkrankung eine Herzattacke. Noch ist die Todesursache unklar. Die Kripo ermittelt.