| 02:35 Uhr

Autofahrer rollt in Burg in die Spree und bleibt unverletzt

Burg. In den Nachmittagsstunden des Samstags ist ein junger Mann mit seinem Auto und seiner Begleitung im Bereich Burg in die Spree gefahren und ist unverletzt geblieben. Seinen Angaben zufolge war er vom Kupplungspedal abgerutscht, hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war die Böschung herunter geradezu in die Spree gerollt. red/slu

Ein Zeuge hatte den Unfall beobachtet und sofort die Feuerwehr und die Polizei informiert.

Bevor die Retter eintrafen, konnten sich die Insassen jedoch selbst befreien und ans Ufer schwimmen, teilte Marco Zimmer, Wachdienstführer der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße, am gestrigen Sonntag mit. Beide Insassen blieben glücklicherweise unverletzt. Durch die angeforderte Feuerwehr wurde das Fahrzeug aus der Spree geborgen.

Der Schaden beträgt nach Polizeiangaben etwa 15 000 Euro.