ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:15 Uhr

Polizei
Autodiebe in Forst neunmal gestört

Forst. In Forst hat am Freitag Unbekannten nicht der Sinn nach einem Besuch des Rosengartens gestanden, sondern geparkte Autos waren ihre Objekte der Begierde. Die Täter haben sich an insgesamt neun Fahrzeugen zu schaffen gemacht, wie die RUNDSCHAU auf Nachfrage von der Polizei erfuhr. Allerdings vergeblich, denn sie wurden beim Autodiebstahl durch anschlagende Hunde, Bewegungsmelder oder Alarmanlagen gestört. Bei Nummer 10 hatten die Täter dann Erfolg – sie stahlen einen Audi Q7, nach dem nun gefahndet wird. Anwohner hätten von einem silberfarbenen Pkw mit mehreren Insassen berichtet, der zwischen vier und fünf Uhr durch die Stadt patrouillierte. Einer der Insassen habe eine Skimaske getragen.

  In Forst hat am Freitag Unbekannten nicht der Sinn nach einem Besuch des Rosengartens gestanden, sondern geparkte Autos waren ihre Objekte der Begierde. Die Täter hatten sich an insgesamt neun Fahrzeugen zu schaffen gemacht, wie die RUNDSCHAU auf Nachfrage von der Polizei erfuhr. Allerdings vergeblich, denn sie wurden beim Autodiebstahl durch anschlagende Hunde, Bewegungsmelder und Alarmanlagen gestört. Bei Nummer 10 hatten die Täter dann Erfolg – sie stahlen einen Audi Q7, nach dem nun gefahndet wird. Anwohner hätten von einem silberfarbenen Pkw mit mehreren Insassen berichtet, der zwischen vier und fünf Uhr durch die Stadt patrouillierte. Einer der Insassen habe eine Skimaske getragen.

Wer etwas beobachtet hat und sachdienliche Hinweise geben kann, sollte sich bei der Polizeidirektion Süd melden: Telefon 0355 49371227.