(red/js) Nach einem Unfall auf der Autobahn ist am Dienstagnachmittag ein unbeteiligter Wagen in Brand geraten. Durch einen Fehler beim Fahrstreifenwechsel waren zunächst ein Auto und ein Transporter  zwischen den Anschlussstellen Roggosen und Forst zusammengestoßen. Beide Fahrzeuge kamen quer zur Fahrbahn zum Stehen. Die beiden Fahrer wurden verletzt. Ein anderes Autos fuhr auf der Gegenfahrbahn über Trümmerteile und geriet in Brand. Die Insassen konnten sich retten, der Peugeot wurde vollständig zerstört. Für die Dauer der Löscharbeiten sowie der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kam es bis in den späten Abend zu Verkehrsbeeinträchtigungen an der Unfallstelle.