| 02:34 Uhr

Ausstellung zur Reformation in Sacro

Die Sonderausstellung zur Reformation im Dorfmuseum Sacro.
Die Sonderausstellung zur Reformation im Dorfmuseum Sacro. FOTO: Steffi Ludwig
Forst. Eine Ausstellung anlässlich 500 Jahren Reformation mit Forster Bezügen hat jetzt Reinhard Natusch im Dorfmuseum Sacro fertiggestellt. Sie soll am Samstag zur Museumsnacht um 16 Uhr offiziell eröffnet werden. Steffi Ludwig

Auch Luther höchstselbst und seine Gemahlin Katharina von Bora sollen laut Reinhard Natusch Ehrengast der Ausstellungseröffnung sein - dargestellt von Mitgliedern des Heimatvereins Forst-Nord und der Kulturkirche Sacro.

Denn Heimatverein und Kulturkirche veranstalten gemeinsam die Sacroer Museumsnacht, die um 15 Uhr in der Kulturkirche mit einer szenischen Lesung eröffnet wird. Diese trägt den Titel "Mit Luther aufbrechen" und wird von Pfarrer Bodo Trummer und Mitgliedern der Kirchgemeinde gestaltet. Danach könne die Ausstellung "Here I Stand - Hier stehe ich" in der Kirche angeschaut werden, bevor Luther und sein Gefolge - darunter viele Statisten - unter Glockengeläut zum Dorfmuseum ziehen. Dort gebe es dann Kaffee und Bauernkuchen, kündigt Reinhard Natusch an. In der neuen Sonderausstellung werde auch eine 200 Jahre alte samtene Altardecke aus der Sacroer Kirche zu sehen sein. Anschließend könnten sich alle an einer Festtafel stärken. Der Sacroer Männergesangverein und der Männerchor 1888 Groß Bademeusel sowie die Orgelpfeiffen des Karnevalsvereins Forst-Sacro 1979 sorgten für die Umrahmung.