ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:26 Uhr

Döbern-Land
Neue Ausschreibung für Amtsdirektor auf dem Weg

Döbern-Land. Stelle ist seit November 2016 noch immer unbesetzt. Von Katrin Kunipatz

Mehrheitlich hat der Amtsausschuss Döbern-Land am Montag beschlossen, die Stelle des Amtsdirektors erneut auszuschreiben. Bis auf eine kleine Änderung blieb die schon einmal im August vergangenen Jahres veröffentlichte Stellenanzeige bestehen. Veröffentlicht wird sie unter anderem wieder in den Amtsblättern der Länder Brandenburg und  Sachsen sowie dem Amtsblatt für das Amt Döbern-Land und im Spree-Neiße-Kurier.

Noch nicht abschließend klar war am Montag das Ende der Bewerbungsfrist. Diese hängt vom Veröffentlichungstermin der Anzeige ab. Festgelegt wurde, dass die Bewerber vier Wochen nach der letzten Veröffentlichung Zeit haben, ihre Unterlagen in der Amtsverwaltung abzugeben. Im Moment geht man davon aus, dass der Redaktionsschluss des Döberner Amtsblattes der späteste Termin ist. Die Juni-Ausgabe erscheint am 15. Juni. So würde die Bewerbungsfrist am 15. Juli enden.

Nötig ist die erneute Ausschreibung der Position des Amtsdirektors, weil der einzige qualifizierte Bewerber im ersten Verfahren nicht von der Mehrheit der Amtsausschussmitglieder gewählt wurde. Da die Kommunalaufsicht auf einer Besetzung der Position besteht, muss eine zweite Wahl stattfinden.

Seit dem 1. November 2016 gibt es keinen Amtsdirektor in Döbern-Land. Die achtjährige Amtszeit des Amtsinhabers Günter Quander endete damals. Mike Lenke führt seitdem als stellvertretender Amtsdirektor die Verwaltung. Ursprünglich wollte der Amtsausschuss keinen neuen Amtsdirektor wählen, sondern die Bildung der amtsfreien Gemeinde vorantreiben. Dieser steht ein Bürgermeister vor, der direkt von den Bürgern gewählt würde. Den Amtsdirektor wählt der Amtsausschuss, der mit von den Kommunen entsandten Vertretern besetzt ist.