Die Neuwahl des Vorstandes, verbunden mit einer Standortanalyse und den Möglichkeiten einer neuen Ausrichtung und Positionierung, steht laut Vereinschef Andreas Wolff im Mittelpunkt der Arbeit des Forster Gewerbevereins im Jahr 2020. „Aber auch die innerstädtischen Entwicklung – sei es Straßenbau oder die Sicherung einer großen Angebotsvielfalt – wird uns weiter beschäftigen“, so Wolff weiter. Er freue sich in diesem Zusammenhang sehr über Gedanken, Meinungen und Anregungen und auf die Bereitschaftserklärung zur Mitarbeit im neuen Vereinsvorstand.

Mit der Teilnahme am Forster Weihnachtsmarkt hatte der Verein laut Wolff einen erfolgreichen Jahresausklang. „Ich denke, wir konnten so ein Zeichen setzen und viele Gespräche mit den Standbesuchern zum jeweiligen Angebot und zum Gewerbeverein allgemein führen.“

Wird Wolff bei der anstehenden Neuwahl des Vorstandes für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung stehen? „Ich bin da ein wenig hin- und hergerissen“, sagt er. Zum einen wünsche er sich, dass jüngere oder neue Mitstreiter noch stärkere Akzente setzen. Zum anderen mache er diese Aufgabe sehr gern. So hoffe er in den nächsten Wochen auf ein Feedback aus den Reihen der Mitglieder. Davon wolle er am Ende seine Entscheidung abhängig machen.