ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Aus Lamettaträgern wird Kompost

Region.. Sind die Festtage vorrüber, haben auch die grünen Lamettaträger bald ausgedient. Auch in diesem Jahr werden die Weihnachtsbäume wieder per Straßensammlung entsorgt. „Diese beginnt am Dienstag, dem 2. Januar. Letzter Sammeltag ist Freitag, der 26.

Januar“ , informiert der Landkreis Spree-Neiße.
Die Weihnachtsbaumsammlung erfolgt an den Tagen der Restmüllbehälterentleerung, jedoch nicht im Zusammenhang mit dieser. Eine vom Landkreis gesondert beauftragte Firma führt die Sammlung der Weihnachtsbäume durch. Die Bäume sind an den jeweiligen Entsorgungstagen bis spätestens 7 Uhr am nächstgelegenen, von einem Lkw befahrbaren Straßenrand zur Abholung bereitzulegen.
Bei der Bereitstellung der Weihnachtsbäume sollte darauf geachtet werden, dass diese nicht größer als 1,80 Meter sind. Größere Bäume sind zu zerkleinern. „Weihnachtsbäume, die in eingezäunten Containerstellplätzen abgelegt wurden, werden nicht entsorgt“ , darauf weist der Landkreis ausdrücklich hin.
Die ausgedienten Weihnachtsbäume werden nicht einfach auf die Halde geworfen oder verfeuert, sondern recycelt. Die mit der Abfuhr beauftragte Firma Landschaft 2000 Komptendorf aus Neuhausen bringt die Bäume zur Deponie der Abfallentsorgungs-Gesellschaft Neiße-Spree mbH nach Forst. Dort werden sie geschreddert und kompostiert. Gärtner können den Kompost dort käuflich erwerben. (nn)