ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Aufsteiger Süden Forst vor Heimpremiere gegen Drebkau

Landesklasse. In Dissenchen wird die Elf vom TV 1861 Forst erwartet. Beide Teams überzeugten in der Auftaktrunde mit 3:0-Erfolgen. Für die Gastgeber, die im Moment an der Lösung ihres Torwartproblems arbeiten, ist es die Heimpremiere.

Daher werden sie besonders agil zu Werke gehen, müssen aber mit einer Forster Elf rechnen, die mit ihrer Verjüngung weiter Zeichen setzen will.
Beim Spremberger SV gastiert die Groß Gaglower Elf. Das Spiel wurde im Heimrecht getauscht, da die Gaglower ihren Platz noch schonen müssen. Auch hier treffen zwei Mannschaften aufeinander, die zuvor erfolgreich waren. Offensichtlich haben die Gaglower den Verlust ihres Torjägers Handrick gut überstanden, sie spielten eine souveräne Partie. Die Gastgebe können jede Chance in Treffer ummünzen.
Aufsteiger Süden Forst wird sich vor heimischer Kulisse in der neuen Umgebung bestens präsentieren wollen, während die Drebkauer ihren Aufwärtstrend fortsetzen möchten. Trainer Schütze (Drebkau) wird wohl den Abschluss besonders trainiert haben.
Auch der SC Spremberg hat seinen Auftakt im heimischen Slamener Stadion. Dort gastiert Aufsteiger VfB Senftenberg , der seinen Auftakt genauso vermasselte wie der SCS.
Samstag , 15 Uhr: SV Dissenchen - TV 1861 Forst, SC Spremberg - VfB Senftenberg, SV Merzdorf/Gröden - Wacker Ströbitz, Spremberger SV - SG Groß Gaglow, Süden Forst - Einheit Drebkau.
Sonntag , 14 Uhr: SG Großthiemig - SV Werben, Fortuna Senftenberg - FC Energie (A2). (kuk)