ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:40 Uhr

Nach der Kommunalwahl
Aufsichtsräte in der Stadt Forst neu besetzt

Forst. In der Stadt Forst sind mehrere Aufsichtsräte kommunaler Unternehmen neu besetzt worden. Nach der jüngsten Kommunalwahl musste die Sitzverteilung in den Kontrollgremien angepasst werden. So werden künftig im Aufsichtsrat der Lausitz Klinik Forst GmbH neben dem Verwaltungsvorstand für Finanzen und Sicherheit Jens Handreck, der die Stadt vertritt, für die AfD der Stadtverordnete Dr. Thomas Jaehn sowie für die Fraktion CDU/Grüne Alexander Hörner vertreten sein.

Bei den Forster Stadtwerken wird ebenfalls Jens Handreck die Verwaltung vertreten. Um den einzigen Sitz eines Stadtverordneten gab es in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung eine Kampfabstimmung, die Günter Herzberg (AFD) mit 17 Stimmen gegen Kai Grund (Linke), der acht Stimmen erhielt, gewann. Im Aufsichtsrat der Forster Wohnungsbaugesellschaft (FWG) gibt es neben Bürgermeisterin Simone Taubenek (parteilos) sechs Sitze für die Stadtverordnetenfraktionen. Die AfD wird mit Konstantin Horn und Hans-Jürgen Hay in dem Gremium sitzen. Dazu kommen Helge Bayer (CDU/Grüne), Thomas Engwicht (Gemeinsam für Forst), Cornelia Janisch (Linke) und Hans-Jörg Auerswald (SPD). Stadtwerke-Geschäftsführer Wolfgang Gäbler, der ebenfalls im Stadtparlament sitzt, gab am Freitag bekannt, zum Jahresende im Unternehmen aufzuhören. Er wollte ursprünglich in den FWG-Aufsichtsrat, zog dieses Ansinnen dann aber wegen rechtlicher Bedenken zurück.