Dem Personal werde ein Übernahmeangebot gemacht, am Standort wolle man „mindestens das gleiche Niveau wie Extra“ halten und das Konzept der ebenfalls zu Rewe gehörenden Minimal-Märkte umsetzen. Alles aber vorbehaltlich der Genehmigung durch das Kartellamt, so Krämer.
Die Rewe-Gruppe, zu der neben Rewe und Minimal auch die Discount-Kette Penny gehört, will vor allem in Ost- und Süddeutschland 119 Extra-Filialen von der Metro-Gruppe (unter anderem Real) übernehmen (die RUNDSCHAU berichtete).
Langfristig sei geplant, dass diese Märkte nur noch unter dem Namen Minimal auftreten, erklärte Rewe-Sprecher Krämer. Das werde im Laufe des Jahres 2005, spätestens 2006 geschehen. (js)