ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

Auch das gibt es noch: Leerstand gleich Null

Döbern.. Auch das gibt es noch: Während andere Großvermieter in der Region mit Wohnungsleerstand zu kämpfen haben, kann die Wohnungsgenossenschaft Döbern auf eine komplette Auslastung ihrer 145 Wohnungen verweisen.

Die in den 60-er Jahren errichteten sieben Wohnhäuser befinden sich in der Feldstraße, Schützenstraße und Aufbaustraße und sind nach 1990 umfangreich modernisiert und instand gesetzt worden.
Zum Erfolgsrezept gehört vielleicht auch, dass vor einer Neuvermietung eine Wohnung komplett neu saniert wird. Dabei hält sich die Fluktuation in Grenzen: Im vergangenen Jahr wurden zwölf Wohnungen freigezogen - und auch anschließend wieder neu belegt.
Außerdem investiert die 1954 als Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft „Neuer Kurs“ gegründete Genossenschaft auch weiter in ihr Kapital: In der Schützenstraße und Aufbaustraße wurden im vergangenen Jahr die vorhandenen Balkone überdacht und Windschutzvorrichtungen angebracht. Bei zwei Wohnblöcken in der Schützenstraße wurden die Wasser- und Abwasserrohre ausgewechselt. Außerdem wurden Geh- und Radwege sowie Kellereingänge erneuert.
Diese Sanierungsmaßnahmen sollen in diesem Jahr in der Feldstraße 5-7 weitergeführt werden. Damit die Wohnungen auch äußerlich attraktiv bleiben, ist in diesem Jahr auch noch eine Fassadenreinigung vorgesehen.
Für die Pflege und Verschönerung der Wohnanlage im Umfeld sorgen die Bewohner ehrenamtlich in eigener Verantwortung, hebt die neu gewählte Vorstandsvorsitzende Diana Fedrich hervor. (mf)