ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:27 Uhr

Arbeitslosigkeit im März leicht rückgängig

Forst/Döbern.. Der Bestand der als arbeitslos Gemeldeten im Bereich des ehemaligen Kreises Forst (Stadt Forst und Teile des Amtes Döbern-Land) hat sich im Laufe des Monats März leicht um 24 auf 3104 Personen reduziert.

Das liegt nach Angaben der Agentur für Arbeit rund elf Prozent unter den Vorjahreszahlen im März. Die Arbeitslosenquote von 19,5 Prozent liegt aber einen Prozentpunkt über der Quote von Dezember 2007.
Im südbrandenburgischen Vergleich liegt der Geschäftsstellenbereich Forst damit hinter Finsterwalde und Senftenberg mit jeweils 20 Prozent an dritter Stelle.
Laut Arbeitsagentur fallen 990 von den derzeit als arbeitslos Gemeldeten unter die Arbeitslosengeld I-Regelungen. Darunter werden 280 Personen als Langzeitarbeitslose geführt. Die übrigen 2114 der als arbeitslos Gemeldeten beziehen Arbeitslosengeld II und werden damit von der Grundsicherungsbehörde des Landkreises betreut, geht aus den Angaben der Bundesagentur hervor. Im gesamten Landkreis Spree-Neiße sind laut Arbeitsagentur 11 207 Menschen als arbeitslos gemeldet, von denen 4554 von der Arbeitsagentur betreut werden. Deren Anteil würde somit knapp über 40 Prozent ausmachen. (js)