ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Arbeitslosigkeit auch bei Älteren gesunken

Spree-Neiße. Die positive Entwicklung bei den Arbeitslosenzahlen setzt sich nach Angaben des Jobcenters der Kreisverwaltung auch im Dezember fort. So waren im Dezember im Vergleich zum Vorjahresmonat 630 Arbeitslose weniger registriert. red/js

Dabei verzeichnete das Jobcenter im eine Arbeitslosenquote von 8 Prozent. Insgesamt waren im Landkreis im November 4962 Personen arbeitslos gemeldet. Auch bei den über 50-Jährigen sind die Zahlen erstmals seit langer Zeit wieder gesunken. Dabei betrug der Rückgang im Vergleich zum Vorjahresmonat 10,6 Prozentpunkte. Im Dezember 2016 waren 2191 Personen im Alter zwischen 50 und 65 Jahren als arbeitslos registriert, im Dezember 2015 waren es noch 2452 Personen. Ebenfalls gesunken ist die Zahl der durch das Jobcenter betreuten Bedarfsgemeinschaften und erwerbsfähigen Leistungsberechtigten. So waren im Dezember 5958 Bedarfsgemeinschaften registriert, 52 weniger als im November. Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten ging um 78 auf 7459 zurück. Zufrieden über die Entwicklungen äußerte sich Werkleiter Carsten Billing. Die Erfolge bei der Vermittlung von Älteren würden zeigen, wie schnell und routiniert die Mitarbeiter den Wegfall des Bundesprogramms "Perspektive 50 plus" kompensieren konnten, wird Billing in einer Mitteilung der Kreisverwaltung zitiert. Es zeige aber auch, dass der Arbeitsmarkt in der Region auf Menschen mit langjähriger Berufserfahrungen zugeht. Arbeitgeber würden bei Suche vom Arbeitgeberservice des Jobcenters unterstützt.