ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Arbeitslosenzahl in Spree-Neiße sinkt wieder unter zehn Prozent

Forst. Im Monat September ist die Arbeitslosenquote im Bereich des Landkreises Spree-Neiße mit 9,7 Prozent gegenüber dem Vormonat um 0,4 Prozentpunkte zurückgegangen. "Dieser Rückgang liegt damit im Rahmen der Entwicklung auf Landesebene", erklärt Hermann Kostrewa, Leiter des Jobcenters Spree-Neiße am Dienstag. bob

Insgesamt waren im Landkreis den Angaben zufolge im September 6289 Personen arbeitslos gemeldet.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Geschäftsstellen liefern die Zahlen der Agentur für Arbeit:

Forst: Die höchste Arbeitslosenquote im Landkreis hat weiterhin die Stadt Forst mit Umland. Sie lag im September bei 13,3 Prozent. Das sind 0,3 Prozentpunkte weniger als im August. In absoluten Zahlen sind das 1884 im September als arbeitslos gemeldete Personen. Zum Vergleich: Im September 2013 lag die Arbeitslosenquote in Forst noch bei 12,4 Prozent.

Guben: In Guben hat sich die Arbeitslosigkeit von August auf September um 58 auf 1546 Personen verringert. das entspricht einer Arbeitslosenquote für den September von 12,4 Prozent. Auch hier hält der Trend der Vormonate mit leicht sinkenden Zahlen an.

Spremberg: Mit 10,5 Prozent ist auch im Bereich der Arbeitsagentur Spremberg der Trend wieder gedreht worden. Im August hatte er hier noch einen leichten Anstieg der Arbeitslosenquote gegeben. Damit werden nun in der Statistik der Arbeitsagentur 1720 Menschen als arbeitsuchend geführt. Arbeitgeber haben im September in Spremberg 28 neue Arbeitsstellen gemeldet.