(slu) Traditionell eröffnet der Ostdeutsche Rosengarten Forst am 1. Mai seine Saison. Die Tausenden Rosenstöcke sind gut vorbereitet. Nach Auskunft von Parkmanager Stefan Palm werden momentan noch einzelne Rosen nachgepflanzt. Die Wärme der vergangenen Tage mache den Rosen indes nichts aus, sie würden nur schneller treiben, so Palm. Problematischer, vor allem für die Stauden und die Frühjahrsbepflanzung, sei eher die Trockenheit gewesen. Deshalb sei das kühlere, feuchtere Wetter momentan gut für die Pflanzen.

Die Saisoneröffnung beginnt um 10 Uhr an den großen Wasserspielen mit der Cottbuser „Jazz For Fun“ und Grußworten unter anderem von Bürgermeisterin Simone Taubenek, dem Bürgermeister der Partnerstadt Brody, Ryszard Kowalczuk, und der Forster Rosenkönigin Stephanie II.. Nach der traditionellen Babyrosenaktion ist die Buchpremiere „Bieberstein und Schwanenschatz“ zu erleben, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Um 11 und 13 Uhr werde die  Rosenkönigin die Geschichte der zwei Bademeusel Paulina und Carlo vorlesen. Das Kinderbuch von Enrico Schnick kann an diesem Tag auch erstmalig  erworben werden. Von 10 bis 14 Uhr gibt es Pflanzenberatung und Verkauf von Produkten der Gartenbau und Baumschule Engwicht. Um 14 Uhr beginnt die Parkführung „Start in die Rosengartensaison“.