Das teilt die Kreisverwaltung mit.

"Auf allen Bankettstreifen sprießt derzeit das Grün, denn sommerliche Temperaturen und Regen sind ideal für den schnellen Wuchs. Aus Gründen der Verkehrssicherheit sind Leitanlagen, Bankette und Mulden kontinuierlich abzumähen", teilt die Untere Straßenbaubehörde mit. Der Schnitt soll Autofahrern helfen, annäherndes Wild früher zu sehen und die Erkennbarkeit der Verkehrsschilder sicherzustellen. Bis zu 2,40 Meter Schnittbreite kann mit den drei Mähwerken, die am Unimog U 400 installiert sind, erzielt werden. Insgesamt werden rund 185 Kilometer Kreisstraße von den Mitarbeitern der Kreisstraßenmeisterei instand gehalten. Bei den Arbeiten wird von den Straßenwärtern höchste Konzentration abgefordert, um allen Hindernissen ohne Beschädigungen auszuweichen.

Die Untere Straßenbaubehörde weist darauf hin, dass beim Annähern an das langsam fahrende Fahrzeug Vorsicht geboten ist. Kurze Lichtblitze aus der Warnanlage des Fahrzeuges sollen die Aufmerksamkeit des Folgeverkehrs erhöhen, um Auffahrunfälle zu vermeiden. Die Arbeiten werden je nach Witterung noch bis Oktober als Saisonarbeiten durchgeführt.