ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:24 Uhr

Straßenbau
Döbern-Land spricht mit Landesbetrieb zur L 49

Döbern. Sofort wird sich am Zustand der Spremberger Straße in Döbern wenig ändern. Vorerst wird die Landesstraße 49 zwischen Ende Juli und Mitte September wieder als Umleitungsstrecke genutzt, weil in Tschernitz die B 156 gebaut wird. Von Katrin Kunipatz

Im Amtsausschuss berichtete Uwe Eppinger, Fachbereichsleiter Bauen, aus einem Gespräch, das Ende Juni mit Vertretern des Landesbetriebs Straßenwesen stattgefunden hat. Demnach wolle das Land Brandenburg einen Plan erarbeiten, welche Straßenbaumaßnahmen ab dem Jahr 2020 Priorität haben. Aus Sicht der Amtsverwaltung habe Eppinger die Probleme an der L 49 noch einmal deutlich gemacht sowie auf die Gefahren und die vermehrten Rohrbrüche hingewiesen. Steffen Kleiner, Dezernent Planung Süd beim Landesbetrieb, bestätigte, dass Gespräche stattgefunden haben. „Wir sind um eine Lösung bemüht“, sagt er. Da es sich jedoch um Arbeitsberatungen handle, wolle er sich zum zeitlichen Ablauf nicht äußern. Die Döberner drängen auf eine Instandsetzung der Straße, weil sich dort Rettungswache, Feuerwehr und ein Seniorenheim befinden.