ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:54 Uhr

US-Truppentransport
Amerikaner holen ihren Auflieger in Forst ab

Der in Forst liegen gebliebene Auflieger.
Der in Forst liegen gebliebene Auflieger. FOTO: LR / Katrin Kunipatz
Forst. An einer Brücke in Forst ist ein Transporter der US-Armee in der vergangenen Woche hängen geblieben. Tagelang blieb der Auflieger vor Ort stehen und wurde beschmiert.

Die Teichstraße in Forst ist nun wieder ungehindert befahrbar. Donnerstagabend war der beschädigte Kastenauflieger der US-Armee abtransportiert. Acht Tage stand er in der Nebenstraße hier, nachdem der Container bei einem Unfall in der Bahnunterführung beschädigt worden war. Wie Kreistagsmitglied Ingo Paeschke (Linke) bemängelte, sogar völlig unbeleuchtet. Die Autofahrer mussten beim Umfahren des Anhängers auf die neben der Straße befindliche Wiese ausweichen.

Über den Inhalt des beschädigten Containers war wenig bekannt. Laut Polizeisprecher Torsten Wendt sollen sich persönliche Ausrüstungsgegenstände der Soldaten darin befunden haben, die wohl ausgeladen wurden. Wendt erläutert weiter, dass die örtliche Polizei in die Vorgänge nicht involviert sei. Verantwortlich seien Bundeswehr und Nato.

(kkz)