ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Am Badesee fehlen Parkplätze

Eichwege.. Bei solch schwülen, hochsommerlichen Temperaturen wie am gestrigen Sonntag ist der weit und breit bekannte Eichweger Badesee ein besonderer Anziehungspunkt. So war gestern bis zur Eintrübung am späteren Nachmittag Hochbetrieb am Badesee.

Ob auf den Strandliegeflächen, im Nichtschwimmerbereich und natürlich auf dem großflächigen See suchte man Abkühlung. Doch das Seewasser ist inzwischen auch schon 24 Grad Celsius warm.
Die DLRG-Ortsgruppe Forst, die hier den Badebetrieb überwacht, war mit vier Rettungsschwimmern vor Ort. Julian Arzt, Matthias Pfitzmann, Sarah Schulz sowie Christina Krautz wachten über die Badegäste. Die Blicke der Helfer wanderten ständig über den See, wo nicht nur Schwimmer, sondern auch Badegäste mit Luftmatratzen und Schlauchbooten unterwegs waren.

Noch kein Rettungseinsatz
Für den Notfall steht den Rettern auch ein Boot zur Verfügung. „Zu einem großen Nothilfeeinsatz kam es erfreulicherweise in diesem Jahr noch nicht, aber es kann jeden Augenblick mal was passieren“ , meinten die Rettungsschwimmer. Unverständlich sei, und davon konnte man sich vor Ort überzeugen, dass einige Badegäste ihre Kleinkinder mit der Luftmatratze ins tiefe Gewässer mitnehmen.
Ralf Gerlach, der Chef des gleichnamigen Sicherheitsdienstes, ist hier vor Ort für die Ordnung und Sicherheit verantwortlich. „Die Sauberkeit im Strand- und Liegebereich hat in diesem Jahr zugenommen“ , so seine Feststellung. Trotzdem appellierte er an die Badegäste, dass jeder auf Sauberkeit achten und den Abfall in den vorhandenen Müllbehältern entsorgen soll.
Der Parkplatz war gestern natürlich voll ausgelastet. Deshalb haben eine ganze Reihe Badegäste ihre Fahrzeuge unerlaubt gegenüber dem Badeseeeingang auf einem Wiesengrundstück abgestellt. Ralf Gerlachs Vorschlag ist es, hier tatsächlich eine zweite Parkmöglichkeit zu schaffen: „Das Gelände sollte die Stadt anpachten und Parkgebühren erheben.“ Das Geld würde doch dringend gebraucht. (mf)