ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:48 Uhr

Kommunalpolitik
Abwahlantrag gegen Tischer

Bürgermeisterin Simone Taubenek nach der Ableistung ihres Diensteides mit Stadtverordnetenvorsteher Dietmar Tischer. Foto: Steffi Ludwig
Bürgermeisterin Simone Taubenek nach der Ableistung ihres Diensteides mit Stadtverordnetenvorsteher Dietmar Tischer. Foto: Steffi Ludwig FOTO: LR / Steffi Ludwig
Forst. Gegen den Forster Stadtverordnetenvorsteher Dietmar Tischer (CDU, im Foto beim Diensteid von Bürgermeisterin Simone Taubenek) hat die Fraktion FDP/Freie Bürger einen Abwahlantrag eingereicht. Über diesen wird bei einer öffentlichen Sondersitzung der Stadtverordneten am 24. Juli entschieden.

Aus Sicht der FDP/Freie Bürger sei durch Tischers Verhalten in den letzten Stadtverordnetensitzungen das Vertrauen in seine Leitung zerstört worden, so Fraktionsvorsitzender Lothar Lischke. Die SPD wird laut Klaus-Dieter Stenzel den Antrag unterstützen. Die CDU werde geschlossen gegen die Abwahl stimmen, so Fraktionsvorsitzender Jens-Holger Wußmann. Die Linke will sich laut Ingo Paeschke erst einen Tag vorher beraten. Deren Stimmen könnten maßgeblich für die Entscheidung sein.⇥Archivfoto: slu

(slu)