| 17:51 Uhr

Aktion
Mit dem Langohr durch den Schnee

Ostereiersuche im Schnee: Viel war los auf dem Gut Neu Sacro.
Ostereiersuche im Schnee: Viel war los auf dem Gut Neu Sacro. FOTO: Margit Jahn
Forst. 4. Ostereiersuche auf dem Gut Neu Sacro kam gut an.

Es wurde gemunkelt und wild spekuliert, ob der Osterhase denn auch wirklich seine warme Höhle verlassen würde, um zu den Kindern auf das Gut Neu Sacro zu kommen. Aber er kam. Bei sibirisch gefühlten Winden, die den Kindern und den Besuchern um die Nase wehten, trat er am Sonntag gegen 11 Uhr fröhlich in seinem warmen Pelz mit den langen Ohren auf und forderte die Kinder zum Mitkommen auf. Clever wie er war, hatte er vorher seine Ostereier bunt gefärbt, sodass es für die größeren Kinder ein Leichtes war, die kleinen bunten Eier auf und um den schneebedeckten Hügel im Gehege zu finden.

Schon um 10 Uhr kamen die ersten Besucher und wärmten sich im gemütlich hergerichteten alten Kuhstall auf. Unzählige Bastelstationen luden zum Verweilen ein und jeder konnte sich kreativ ausprobieren. Bei Gundula Schwarz und Heidelinde Lies konnten die kleinen und großen Besucher sorbische Ostereier verzieren. Karin Benke und Kristin Prüfer boten unter anderem kreative Osterkörbchen aus Löffeln und Gabeln an. Hoch im Kurst stand das traditionelle Osterplätzchenbacken. Die Kinder bekamen je eine kleine Teigkugel und durften Osterhase, Schaf und andere österliche Motive selbst ausstechen, die dann gebacken wurden. Am Nachbartisch konnten diese dann liebevoll verziert werden. Der fünfjährige Kilian Splitt entschied sich für ein kleines Herz.

Elisa Marko war auf dem Gut, „weil es im vorigen Jahr so schön war“. Sohn Mateo (5) hatte sich schon darauf gefreut. Dass die unter fünfjährigen Kinder ganz entspannt ihre Ostereier an den Tischen verzieren können und diese dann ein kleines Geschenk erhalten, fand Elisa Marko besonders gut. Denn bei der Ostereiersuche draußen zählen schnelle Beine und ein guter Überblick über das Gelände, welches die Kleinen noch nicht so haben. In diesem Jahr durften sie sich über einen Flummiball und Süßigkeiten, zur Verfügung gestellt von den Forster Stadtwerken, freuen.

Das Netzwerk gesunde Kinder beteiligte sich mit Bastelstation und Bauecke sowie Laufrädern wieder an der Oster-Aktion. Osterbasar und Imbiss ergänzten diese.

(mjn)