| 07:09 Uhr

Zweite Brandnacht in Folge in Finsterwalde

Leserfoto: Brennende Schuppen in der Rue de Montataire in Finsterwalde
Leserfoto: Brennende Schuppen in der Rue de Montataire in Finsterwalde FOTO: Leser Willi Merker
Finsterwalde. Eine lange Einsatznacht hat die Feuerwehr in Finsterwalde gehabt, nachdem am Montag gegen 22 Uhr ein leerstehendes Gebäude in Brand geraten war. Schon in der Nacht zuvor musste die Feuerwehr mehrfach ausrücken. bob

Einsatzort war diesmal die Rue de Montataire, wie die Leitstelle Lausitz am Morgen bestätigte. Der Einsatz begann kurz nach 22 Uhr am Montagabend. Noch am Morgen war ein Teil der 40 Löschkräfte im Einsatz, um die Brandstelle zu überwachen.

Zur Ruhe kommt die Feuerwehr in Finsterwalde derzeit nicht. Denn auch in der Nacht zuvor, war sie im Einsatz. Wie die Polizei informierte, brannte es in der Gartensparte an der Kantstraße. Hier stand eine Gartenlaube in Flammen. "Die Kameraden der Feuerwehr brachten den Brand schnell unter Kontrolle, konnten das drei Meter mal sechs Meter große Gebäude aber nicht mehr retten. Es brannte vollständig nieder", so Polizeisprecher Torsten Wendt. Die Brandursache ist derzeit unbekannt.

Am Sonntagabend war die Feuerwehr in Finsterwalde Im Viertelstundentakt ausgerückt, zu drei Mülltonnenbränden. "Zunächst meldeten Anwohner der Wiesenstraße gegen 21.45 Uhr ein Feuer. Kurz vor 22.00 Uhr wählten Anwohner des Sachsenrings den Notruf, da Container in dem umzäunten Müllplatz brannten. Gleiches wurde der Feuerwehr wenig später aus der Westfalenstraße gemeldet. Auch hier musste ein Brand in einem umzäunten Müllcontainerstellplatz gelöscht werden", so der Bericht der Polizei. Eine Gefahr für Anwohner oder bedeutende Sachwerte habe in allen drei Fällen nicht bestanden. Die Kriminalpolizei hat auch hier die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.