| 17:58 Uhr

Zisterzienser-Erben treffen sich ab Sonntag in Doberlug-Kirchhain

Doberlug-Kirchhain. Vor 850 Jahren wurde das Kloster Dobrilugk gegründet. Das ist Anlass dafür, dass sich ab Sonntag die "Gemeinschaft Evangelischer Zisterzienser-Erben in Deutschland" in Doberlug-Kirchhain trifft. leh

Die Klosterkirchengemeinde als Gastgeber erwartet mehr als 140 Teilnehmer aus ganz Deutschland, der Schweiz und Rom. Bis 29. April bietet das 23. Jahrestreffen auch einige öffentliche Veranstaltungen.

Die Predigt zum Eröffnungsgottesdienst in der Klosterkirche am morgigen Sonntag um 19.30 Uhr hält Bischof Markus Dröge von der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Es singt die Kantorei Doberlug unter Leitung von Helfried Brauer.

Thematische Führungen in und um Doberlug finden am Montagnachmittag statt. Am Dienstag fahren die Teilnehmer nach Mühlberg, wo sie unter anderem das neue "Museum 1547" kennenlernen. Neben den Gottesdiensten und Stundengebeten werden interessante Vorträge zum Schwerpunkt Spiritualität im Refektorium gehalten. Gäste sind dazu willkommen.

Am Dienstag um 20 Uhr lädt das Collegium Cantorum des Kirchenkreises Niederlausitz unter Leitung von Kreiskantor Andreas Jaeger zum Abschlusskonzert "Die besten Güter sind dankbare Lieder" ein.