ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:12 Uhr

Ziel: Insel Rügen
Zehn Elbe-Elster-Teams im Finale

Abfahrt in Finsterwalde am Mittwochmorgen zum Soccer-Bundesfinale in Prora.
Abfahrt in Finsterwalde am Mittwochmorgen zum Soccer-Bundesfinale in Prora. FOTO: LR / Maximilian Döring
Finsterwalde. Jetzt werden beim Soccer-Turnier in Prora die Champions ausgespielt. Von Frank Claus

Kurz vor acht Uhr hat sich der Bus am Mittwoch in Finsterwalde in Bewegung gesetzt. Das Ziel: die Insel Rügen. Genau genommen Prora. Dort wird auch in diesem Jahr das Bundesfinale des Sparkassen-Soccer-Cups ausgespielt. Um in den Genuss dieser besonderen vier Tage zu kommen, mussten sich die Teams in der Vorrunde in Finsterwalde, an der 90 Mannschaften teilnahmen, und beim Landesfinale im Tropical Islands (42 teilnehmende Teams) durchsetzen. 14 Mannschaften aus Elbe-Elster haben  die Qualifikation für Prora geschafft. Zehn sind am Mittwoch in den Bus geklettert. Die übrigen haben ihre Mannschaften nicht zusammenbekommen, da Teilnehmer bereits im Urlaub weilen.

In Prora werden zum Soccer-Cup gleich zwei Arenen aufgebaut, um sowohl die Sieger der Soccer-Weltmeisterschaften als auch die Bundessieger zu ermitteln. René Stolpe und Maximilian Döring, die für die Sparkasse die Mannschaften begleiten, sprechen aus Erfahrung: „Dort wird jede Menge geboten, die Teilnehmer sind immer begeistert.“

Gegen 17 Uhr haben die Elbe-Elster-Vertreter ihre Unterkünfte in der dortigen Jugendherberge und auf dem Zeltplatz bezogen. „Das Wetter ist prima, wir gehen bestimmt noch baden“, vermeldete René Stolpe kurz danach.

Am Donnerstag beginnen die Wettkämpfe bereits mit einer eindrucksvollen Eröffnungsveranstaltung. Bis zum Samstagfrüh werden dann die Sieger und Platzierten ermittelt. Zwischendrin gibt es einige Workshops. An den Abenden darf die Jugend schwoofen, unter anderem bei einer Night-Welcome-Party am Freitag. Nach der Siegerehrung am Sonnabend gibt es dann natürlich die große Champions-Party.