ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:01 Uhr

Erfolgsgeschichte
1000. Mitarbeiter der HIL bundesweit – ein Tanneberger

 Freimuth Kösling (vorn 2.v.r.) ist bundesweit der 1000. Mitarbeiter der Heeresinstandsetzungslogistik GmbH. Werkleiter Peter Beuckmann (vorn 2.v.l.) hat zur Einstellung im Doberlug-Kirchhainer Werk gratuliert.
Freimuth Kösling (vorn 2.v.r.) ist bundesweit der 1000. Mitarbeiter der Heeresinstandsetzungslogistik GmbH. Werkleiter Peter Beuckmann (vorn 2.v.l.) hat zur Einstellung im Doberlug-Kirchhainer Werk gratuliert. FOTO: Heike Lehmann
Doberlug-Kirchhain. Freimuth Kösling wurde am Freitag bei der Heeresinstandsetzungslogistik in Doberlug-Kirchhain eingestellt. Von Heike Lehmann

Am Freitag wurde im HIL-Werk Doberlug-Kirchhain (Heeresinstandsetzungslogistik GmbH) der 1000. HIL-Mitarbeiter eingestellt. Freimuth Kösling aus dem Massener Ortsteil Tanneberg wurde von Werkleiter Peter Beuckmann, Personalleiterin Carolin Freywald und dem Betriebsratsvorsitzenden Torsten Jatzko begrüßt. Mit ihm haben zwei weitere Kollegen, Maximilian Huber und Florian Fiebig, ihre Arbeit aufgenommen. Auftrag der HIL GmbH ist es,  landbasierte Waffensysteme der Bundeswehr in 70-prozentiger Verfügbarkeit zu erhalten. Die erforderlichen Management- und Instandsetzungsleistungen zu planen, zu steuern und durchzuführen, ist ihre Kernkompetenz. Außer in Doberlug-Kirchhain gibt es HIL-Werke in Darmstadt und St. Wendel.

Freimuth Kösling wird als Kfz-Mechaniker im Bereich Radsysteme eingesetzt. Weil er seit Juli 2018 über eine Leiharbeitsfirma in Doberlug-Kirchhain angestellt war, ist das Werk für ihn nicht neu. Der 33-Jährige konnte sich mit guter Arbeit und Motivation für eine Festanstellung empfehlen. „Wir sind froh, dass wir in der Region immer noch neue junge Fachkräfte gewinnen können“, sagte Werkleiter Peter Beuckmann, der stolz ist, dass der 1000. Mitarbeiter mit HIL-Vertrag ausgerechnet in „seinem“ Werk angestellt wird. Zudem sei Kösling der zwölfte Leiharbeitnehmer, der in den letzten sieben Jahren in Doberlug-Kirchhain fest eingestellt worden ist. „Unsere unbefristeten Arbeitsverträge geben Sicherheit für die Familien“, so Beuckmann. Freimuth Kösling ist ein Rückkehrer und lebt mit Frau und fünf Monate altem Kind in Tanneberg.

Die HIL GmbH ist mit ihren 251 Mitarbeitern allein in Doberlug-Kirchhain seit 14 Jahren einer der größten Arbeitgeber im Landkreis Elbe-Elster und sucht weiter qualifizierte Beschäftigte. Möglich wird dies durch einen enormen Anstieg der Zahl der Fahrzeuge und Baugruppen, welche das Unternehmen für die Bundeswehr instand setzt. Sicherheit dafür gibt ein seit 2018 unbefristeter Vertrag mit dem Bund.