ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Wie schlau sind Autos und wie kann man sie noch schlauer machen?

Finsterwalde. Wie schlau sind die Autos? Dieser Frage geht die Finsterwalder Kreisverkehrswacht bei ihrer ersten Verkehrsteilnehmerschulung im neuen Jahr nach, die am 1. Februar stattfindet. dbe

Ein Vertreter der Gesellschaft für Technische Überwachung informiert ausführlich über die Vielfalt der Fahrassistenzsysteme, die dem Autofahrer und den Mitfahrern mehr Sicherheit und auch Komfort geben. "So erkennt der Notbremsassistent, wenn ein Fußgänger plötzlich die Straße überquert. Fahrassistenzsysteme signalisieren auch, wenn der Fahrer müde wird, der Reifendruck plötzlich abfällt, Verkehrszeichen übersehen werden oder das Auto über den Fahrbahnrand fährt", erklärt Konrad Müller von der Kreisverkehrswacht. Auch das gibt es schon: Bahnt sich ein möglicher Zusammenprall an, werden automatisch Bremse und Gurtstrammer aktiviert und die Sitzlehnen aufgestellt sowie Seitenscheiben und Schiebedach geschlossen.

Über das breite Angebot der elektronischen Zusatzeinrichtungen und wie man die auch nachträglich in sein Fahrzeug einbauen kann und so sein Auto schlauer macht, berichtet Herr Lublow von der Gesellschaft für Technische Überwachung am Montag, 1. Februar, um 18 Uhr in der Tuchmacherstraße 22.