Was ist Leder? Wie entsteht es? Wozu braucht man es? Wer Antworten auf diese Fragen sucht, der ist im Weißgerbermuseum in Doberlug-Kirchhain (Elbe-Elster) genau richtig. Es ist das einzige seiner Art in ganz Europa. Eine originale Weißgerberwerkstatt aus dem Jahr 1753 ist der Grundstock der Museumsräume. Alle Arbeitsschritte des Gerbens kann der Besucher genau nachvollziehen.

Neben dem Handwerk, das hier liebevoll und detailgetreu bewahrt wird, sind zahlreiche Felle und Leder exotischer Tiere zu bestaunen. Die Palette reicht von der Maus bis zum Elefanten.

In der Technischen Ausstellung, die nur wenige Meter vom Haupthaus entfernt ist und auch eine ehemalige Gerberei ist, wird die spätere industrielle Lederherstellung veranschaulicht.

Zu empfehlen ist die aktuelle Sonderausstellung. "Der Himmel stand in Flammen" ist sie betitelt. Gezeigt werden Tagebücher, die der Militärarzt Dr. Max Schneider mit Erlebnissen aus dem Ersten Weltkrieg von 1914 bis 1918 gefüllt hat.

Die Öffnungszeiten sind derzeit der im Doberluger Schloss stattfindenden Landesausstellung angepasst worden: dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr (noch bis 2. November).

www.weißgerbermuseum.de

Zum Thema:
Die RUNDSCHAU verlost fünf Familienkarten für einen Besuch im Weißgerbermuseum. Wer gewinnen möchte, der ruft schnell an bei unserer Hotline: 01379 88 72 11 (legion, 0,50 Euro/Anruf aus dem Festnetz der DTAG, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz).Die Gewinner werden von der LAUSITZER RUNDSCHAU schriftlich benachrichtigt. Eine Familienkarte kann von bis zu fünf Personen genutzt werden.