ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:49 Uhr

Kreispräventionstag
Wenn Worte zur Waffe werden

Gemeine Nachrichten auf dem Handy können Menschen fertig machen.
Gemeine Nachrichten auf dem Handy können Menschen fertig machen. FOTO: dpa / Oliver Berg
Doberlug-Kirchhain. Am Donnerstag findet in Doberlug-Kirchhain der 13. Kreispräventionstag statt.

Der Kreispräventionsrat des Landkreises Elbe-Elster lädt am Donnerstag, 31. Mai, von 14 bis 18 Uhr unter dem Titel „Wenn Worte zur Waffe werden – Umgang mit Mobbing/Cybermobbing“ zum 13. Kreispräventionstag ins Refektorium Doberlug-Kirchhain ein.

Mobbingsituationen in Schulklassen und anderen auch außerschulischen Einrichtungen sind ein immer wiederkehrendes und facettenreiches Phänomen. Wer kennt es nicht: Was als belanglose Stichelei beginnt, kann sich schnell auch zu Gewalttätigkeiten im Schulalltag und darüber hinaus entwickeln. Seit einigen Jahren ist insbesondere auch Mobbing über Handy und Internet zu beobachten. Dabei werden Demütigungen, Schikanen, kompromittierende Fotos per E-Mail, WhatsApp oder SMS über Handy und/oder Internet verbreitet. Die Herausforderungen, sich mit diesen Phänomenen auseinanderzusetzen, machen weder vor Schule noch Elternhaus halt. Verantwortung tragen sowohl Schule als auch Elternhaus. Die Veranstaltung richtet sich deshalb auch nicht nur vordergründig an Lehrkräfte und Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, sondern soll insbesondere auch Eltern- und Schülervertretungen ansprechen.

Mittelpunkt der Veranstaltung soll der fachliche Erfahrungsaustausch sein. Für das Einführungsreferat konnte für diesen Tag Dr. Catarina Katzer aus Köln gewonnen werden. Sie gehört zu den führenden Experten auf dem Gebiet Cyberpsychologie, Verhalten, Emotionen und Denken im digitalen Zeitalter.

Des Weiteren berichten Praktiker aus der Polizei, Schulsozialarbeiter/-psychologen sowie aus anderen Bereichen über ihre persönlichen Erfahrungen mit präventiven Ansätzen und Konzepten. In der anschließenden Gesprächsrunde stehen die Experten dann gern für Fragen zur Verfügung.

Die Veranstaltung ist kostenlos und wird als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.