| 02:35 Uhr

"Weltspiegel" ohne Schankerlaubnis

21. April 1915. Der Bezirksausschuss der Königlichen Regierung in Frankfurt a. O. entschied an diesem Tag über eine Schankerlaubnis für das Finsterwalder "Lichtspieltheater Weltspiegel". owr1

Nachdem der Magistrat den Ausschank alkoholischer Getränke ursprünglich genehmigt hatte, war die Erlaubnis nach einem Einspruch zurückgezogen worden. Obwohl das Kino täglich von 400 bis 500 Gästen besucht wurde, sah der Ausschuss keinen Bedarf für einen weiteren Ausschank in der Stadt, der über Kaffee oder Selterswasser hinausging. Für das Kino war die Entscheidung mit einem nicht unwesentlichen wirtschaftlichen Schaden verbunden.