ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:38 Uhr

Ausstellung in Finsterwalde
Wasserturm-Nixe im Finsterwalder Museum zu sehen

 Die Turmfigur des Finsterwalder Wasserturms hat ein vorübergehendes Heim im Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde gefunden.
Die Turmfigur des Finsterwalder Wasserturms hat ein vorübergehendes Heim im Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde gefunden. FOTO: LKEE / MVEE
Finsterwalde. Die Verbundmuseen in Elbe-Elster öffnen an allen Osterfeiertagen von 10  bis 18 Uhr ihre Türen.

Länger als ein Jahrhundert bekrönte die vom Finsterwalder Klempnermeister Rudolf Kropke gefertigte Wassernixe den Finsterwalder Wasserturm. Sie trotzte Wind, Wetter und zwei Weltkriegen bis zum Frühling dieses Jahres. Von einem Sturm Ende März 2019 beschädigt, wurde sie in einer spektakulären Aktion aus 53 Meter Höhe geborgen.

Auf Anregung des Finsterwalder Bürgermeisters Jörg Gampe und mit freundlicher Unterstützung der Stadtwerke Finsterwalde GmbH wird die Turmspitze nun bis Ende Juni im Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde im Kontext der Sonderschau über das Märchenhaus der Sängerstadt präsentiert. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Herrn Weber vom Museum eine tolle Möglichkeit gefunden haben, unsere einstige Turmspitze zu zeigen. Für den einen oder anderen ist es sicher ein spannendes Erlebnis, die Nixe aus der Nähe zu begutachten, wenn sie vorher tagtäglich nur schemenhaft hoch oben zu erblicken war“, sagt Andy Hoffmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Finsterwalde GmbH.

Sonst hoch über den Finsterwalder Dächern schwebend, sind dabei feinste Details der Nixenfigur zu entdecken, darunter Schäden, die vermutlich in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs entstanden und im Nachgang repariert wurden. Dazu zeigt die kleine Ausstellung den dazugehörenden Turmknopf und Dokumente aus der Zeit, als die moderne Wasserversorgung entstand.

Die Turmspitze wird im Rahmen der Sonderausstellung „Ein märchenhaftes Haus“ vom 18. April bis zum 30. Juni 2019 im Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde zu sehen sein. Anschließend wird sie zum Tag des offenen Denkmals am 8. September 2019 in ihrer einstigen Wirkungsstätte, dem Wasserturm Finsterwalde, präsentiert.

Das Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde ist wie auch das Museum Schloss Doberlug, der Lubwartturm Bad Liebenwerda und das Museum Mühlberg 1547 an allen Osterfeiertagen von 10 bis 18 Uhr durchgehend geöffnet.

(pm/blu)