| 13:21 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren

23. März 1918. Zwei Finsterwalder Kaufleute hatten im März 1918 aufgrund ihrer Leichtgläubigkeit Verluste in Kauf nehmen müssen. Von Olaf Weber

Als bei ihnen ein angeblicher Gutsbesitzer in Begleitung zweier Damen erschien, gaben die Ladenbesitzer Kleidungsstücke ab, ohne auf sofortige Bezahlung zu bestehen. Das Versprechen, den Gutsverwalter zur Begleichung der Rechnung zu schicken, erfüllte sich natürlich nicht. Ein Versuch von Polizeibeamten, die Betrüger am Bahnhof festzunehmen, ging schief. Ohne Erfolg war der Einsatz aber nicht. Als zwei Landfrauen mit großen Tragekörben die Polizei bemerkten, verschwanden sie auffällig schnell unter Zurücklassung von 98 Pfund geschmuggelten Schweinefleisch.