ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:09 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren

20. März 1918. Eltern machten sich nach den Millionen Kriegstoten vielfach Sorgen, dass ihre Töchter in Zukunft ohne Ehemann bleiben könnten und deshalb ihren Unterhalt selbst finanzieren müssten. Von Olaf Weber

Die Zeitung riet erst einmal von hohen Zielen wie Ärztin oder Lehrerin ab. Besser wären Ausbildungen in Hauswirtschaft oder Pflege und Erziehung von Kindern. Es liegt die Interpretation nahe, dass die Frauen so vor allem den zurückkehrenden Soldaten keine Arbeitsplätze wegnehmen würden und sich auf den ihnen zugewiesenen Platz in der Gesellschaft beschränken sollten.