ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:47 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren

7. März 1918. Nach der Einführung des neuen Geistlichen Werdin in sein Amt als Oberpfarrer in Finsterwalde wurde ihm am 7. März 1918 auch das Amt als Superintendent der Diözese Doberlug übertragen. Von Olaf Weber

Neben dem Superintendenten Keßler waren 18 Pfarrer des Kirchenkreises und Vertreter mehrerer Gemeindekirchenräte erschienen. Die weltliche Herrschaft vertrat Landrat von Manteuffel. Das Interesse der evangelischen Bevölkerung füllte das Finsterwalder Gotteshaus während der feierlichen Zeremonie bis zum letzten Platz.