ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:22 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren

27. Februar 1918. Das fast völlige Fehlen von Kohle führte vor 100 Jahren zu einem schwungvollen Handel mit Brennholz. Von Olaf Weber

Das fast völlige Fehlen von Kohle führte vor 100 Jahren zu einem schwungvollen Handel mit Brennholz. Fast täglich kündigte der Niederlausitzer Anzeiger entsprechende Verkäufe an. In einem Holzschlag bei Großbahren wurden 100 Meter Rollholz und 120 starke Reisighaufen gegen Barzahlung verkauft. Auf Wends Holzplan, gelegen am Schönborner Oberdorf, versteigerte der Besitzer meistbietend 300 Meter kiefernes Rollholz und etwa 100 Haufen Kiefernreisig. Wer 20 Klafter Brennholz, Waldnadelstreu, Stangen- oder Zackenhaufen erwerben wollte, musste wissen, wo  der frühere Goßlauische Wald an der alten Poststraße, Gemarkungsgrenze Betten, zu finden war.