| 11:19 Uhr

Geschichte
Vor 100 Jahren

12. Dezember 1917.

Auf den Märkten wurden die ersten Weihnachtsbäume zum Kauf angeboten. Entsprechend eines offiziellen Gutachtens der volkswirtschaftlichen Abteilung des Kriegsernährungsamtes waren die Bäume „charakteristischer Bestandteil der deutschen Lebenshaltung“ und damit Gegenstände des täglichen Bedarfs im Sinne der Preiswucherordnung. Dies bedeutete, dass das sogenannte Kriegswucheramt den Verkauf der Weihnachtsbäume überwachen würde. Allgemein befürchtete man, dass die Händler auch hier überhöhte Preise verlangen könnten.

(owr)