| 14:21 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren

28. November 1917. Von Olaf Weber

Die Bett- und Krankenwäsche in den beiden Finsterwalder Lazaretten war fast ständig Mangelware. Auch die Haussammlungen des evangelischen Frauenvereins hatten die Erwartungen nicht erfüllen können. Nachdem im Vorjahr 6300 Mark für Neuanschaffungen ausgegeben worden waren, stellten die Stadtverordneten nun 9000 Mark für solche Ausgaben zur Verfügung. Allerdings war es mit dem Geld allein nicht getan. Textilien jeglicher Art waren auch bei ausreichenden finanziellen Mitteln nur sehr schwer zu beschaffen.