| 17:43 Uhr

Geschichte
Vor 100 Jahren

21. Oktober 1917.

Die Schüler und Lehrer der Finsterwalder Realschule hatten mit 7390 Mark zur 7.­Kriegsanleihe beigetragen. Werbemaßnahmen der Schule brachten weitere 34 210 Mark für den Krieg. In vielen anderen Schulen Brandenburgs waren ähnliche Aktionen erfolgreich gelaufen. Das Geld der Anleihen gab es nie zurück. Aber wenigstens bekamen alle Schüler nach Abhaltung von Schulfeiern durch den Oberbefehlshaber der Marken, Generaloberst von Kessel, für den restlichen Tag schulfrei.