| 02:38 Uhr

Vor 100 Jahren

15 Mai 1917. Frühere Arbeiter und Angestellte der Reichelt-Metallschrauben-Aktiengesellschaft in Finsterwalde, die derzeit im Felde standen, konnten zum anstehenden Pfingstfest mit einer Sendung "Liebesgaben-Zigarren" rechnen. owr1

Die Firma rief die Angehörigen der Soldaten auf, bis zum 15. Mai die aktuellen Felddienstadressen im Pförtnerhaus in der Bismarckstraße (heute An der Schraube) oder bei den entsprechenden Abteilungsmeistern abzugeben. Die Kölner Zigarrenfabrik "Goldenes Haus" bot in unserer Region 100 Zigarren mit Hohlmundstück für einen Preis zwischen 1,65 Pfennigen und 4,5 Pfennigen pro Stück an.