ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

vor 100 jahren

4. Mai 1916. Gleich drei Anzeigen in der Ausgabe der Tageszeitung von diesem Tag beschäftigten sich mit dem Verkauf von Zucker. owr1

Am wichtigsten für alle Konsumenten war sicherlich die Festlegung, dass jeder Bürger nur noch einen Anspruch von 750 Gramm Zucker pro Monat hatte. Die Abgabe sollte gegen die Vorlage von Bezugsscheinen an bestimmten Tagen erfolgen. Die Händler durften den Verkauf auch nicht auf ihre "bisherige Kundschaft" beschränken und auch nicht vom Kauf weiterer Waren abhängig machen. Der Preis für gemahlene Ware, Hutzucker und Würfelzucker lag zwischen 30 und 34 Pfennige pro Pfund. Mengen unter einem halben Pfund durften nicht mehr gehandelt werden.