| 02:37 Uhr

Vor 100 Jahren

15. März 1917 Die Verhandlungen gegen die beiden Maschinenarbeiter Gustav Kleinert und Otto Grimm waren in einer Revision vor der Strafkammer Cottbus erneut geführt worden. owr1

Die Angeklagten hatten vom Gelände der Finsterwalder Firma Reichelt Rüststangen gestohlen, um damit ihre Wohnung zu heizen. Die Staatsanwaltschaft verlangte in ihrem Antrag eine Haft von drei Monaten. Das Gericht erkannte allerdings an, dass hier ein Diebstahl aus Not vorlag, da es zum Zeitpunkt der Tat keine Kohlen zu kaufen gab. Wegen des geringen Wertes der vier Holzstangen wurde der Prozess ohne Urteil eingestellt.