ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Vor 100 Jahren

14 Juli 1917. Der seit etwa sechs Wochen zwischen Grünhaus (bei Finsterwalde, devastiert) und Kleinleipisch (Lauchhammer-Nord) wütende Waldbrand war nach ergiebigen Regenfällen endlich weitgehend eingedämmt. Bewohner von am Waldrand gelegenen Gehöften konnten wieder in ihre Häuser zurückkehren. owr

Die Grünewalder, die wochenlang unter einer Qualmglocke gelegen hatten, durften wieder frische Luft atmen. Viele große Bäume waren umgestürzt, nachdem das sich in der Moorerde ausbreitende Feuer ihre Wurzeln verkohlt hatte. Die militärischen Löschkommandos blieben noch immer vor Ort. Ein vollständiges Erlöschen des Brandes wurde erst für den Winter erwartet.