| 02:38 Uhr

Vor 100 Jahren

Finsterwalde. 29. MaiFür den siebten Sohn des auch in Finsterwalde bekannten und allgemein beliebten Bierfahrer Hermann Riebisch aus Sonnewalde hatte der Deutsche Kaiser selbst die Patenschaft übernommen. owr1

Vier der Söhne befanden sich zum Zeitpunkt der Geburt ihres jüngsten Bruders im Krieg. Der fünfte Sohn stand kurz vor der Einberufung. Der Niederlausitzer Anzeiger machte sich allerdings eher darüber Sorgen, dass ob des freudigen Ereignisses die Anfuhr des edlen Niclas-Bräu (später Sonnenbräu) nach Finsterwalde leiden könne.