| 02:37 Uhr

Vor 100 Jahren

3 August 1917. Aus dem Finsterwalder Waisenhaus in der Kirchhainer Straße waren die beiden Fürsorgezöglinge Fritz Wolter und Alfred Möbius, 12 und 14 Jahre alt, entwichen. Da beide ohne Kopfbedeckung und barfuß geflüchtet waren, stand die Chance für die Ergreifung der Jungen recht gut. owr1

Aus der Grube Henriette bei Poley waren die beiden englischen Kriegsgefangenen William und Edward Holden entkommen. Wem es gelang, die Flüchtenden zu ergreifen, konnte mit einer Belohnung rechnen. Für die Festnahme von russischen Kriegsgefangenen bekamen der Finsterwalder Schrankenwärter Winter zehn Mark und der Hilfsförster Krätzig vom Forsthaus Wallhaus bei Brenitz fünf Mark.