| 02:38 Uhr

Vor 100 Jahren

13 Juni 1917. Der Sonnewalder Ackerbürger Schulz hatte Anfang des Jahres ein "eher schwach entwickeltes Mädchen" in Dienst genommen. Außer Feld- und häusliche Arbeiten musste sich die 15-Jährige auch um die Kühe und Schweine kümmern. owr1

Vor ein paar Tagen war sie nach dem Abendbrot mit einer Sturmlaterne auf den Boden über dem Viehstall gestiegen. Dort hatte sie das Stroh in Brand gesetzt. Der Stall brannte aus, die Kühe, Schweine, Pferde und Hühner konnten gerettet werden. Die Cottbuser Strafkammer erkannte wegen vorsätzlicher Brandstiftung auf ein Jahr Gefängnis.