| 02:37 Uhr

Vor 100 Jahren

24 Juni 1917. Gerade waren die Sammlungen zu Gunsten der U-Boot-Spende zum Abschluss gebracht worden, da gab es bereits einen neuen Aufruf. Jetzt hieß es: "Deutsche Volksspende zum Ankauf von Lesestoff für Heer und Flotte". owr1

Die Bücher oder Zeitschriften sollten die Schützengrabeneinsamkeit und Lazarettruhe verschönern und natürlich dem allgemein sinkenden Patriotismus aufhelfen. In Sonnewalde waren an diesem Tag zahlreiche junge Damen mit Sammelbüchsen in den Straßen und Häusern unterwegs. Das Ergebnis der Mühe betrug am Abend dann 108,37 Mark.