ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Vor 100 Jahren

11. März 1914. owr1

Der Niederlausitzer Anzeiger berichtete in seiner Ausgabe vom Tage von einem Unglück, das sich einige Tage zuvor in der Grube Henriette östlich von Sallgast zugetragen hatte. Die aus diesem Dorf stammenden Brüder Schenker hatten sich in einem sogenannten toten Stollen befunden, als sich eine große Erdscholle löste und die beiden unter sich begrub. Infolge der sofort einsetzenden Rettungsarbeiten gelang es, einen der beiden Verschütteten schnell ans Tageslicht zu holen. Mit einem Beinbruch überstand er das Unglück relativ glimpflich. Sein Bruder allerdings überlebte nicht.