ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:16 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren

26. September 1918. Den Städtischen Werken Finsterwalde fehlte es Ende September vor 100 Jahren an Gasmessern zur Bestimmung des individuellen Verbrauchs. Von Olaf Weber

Da man trotzdem neue Antragsteller auf einen Gasanschluss bedienen wollte, sollten bereits montierte Zähler demontiert werden. Vermutlich handelte es sich dabei um Unterzähler für einzelne Wohnungen, deren Mieter sich in Zukunft über eine Abrechnung untereinander einigen mussten. Nach „Kriegsschluss“ versprach das Gaswerk, die Zähler wieder anzubringen. Der Preis des auf Steinkohlebasis produzierten Stadtgases lag bei 24 Pfennig pro Kubikmeter.