| 02:37 Uhr

Vor 100 Jahren

22. Juni 1917 Noch am Anfang des Jahres hatte die Stadtverwaltung für den Anschluss an das Gas- und Stromnetz geworben. owr1

Dadurch sollte dem Mangel an Petroleum entgegen gewirkt werden. Nun waren allerdings auch die Möglichkeiten der Elektrizitätswerke und deren Versorgung mit Kohle schwierig geworden. Anschlüsse von Neukunden unterlagen jetzt einer besonderen Genehmigung und waren auf fünf Kilowatt beschränkt. Wer schon länger Elektrizität bezog, durfte ab sofort nun noch 90 Prozent der Strommenge des Vorjahresmonats beziehen. Dazu mussten Privatleute wie auch Leiter von Betrieben den aktuellen Zählerstand melden.