ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Vor 100 Jahren

14 Februar 1917. (owr1) Für diesen Abend hatte die Finsterwalder Polizeiverwaltung alle Inhaber öffentlicher Verkaufsstellen zu einer Versammlung in den Ratskeller geladen. Nicht zum ersten Mal ging es dabei um den Ladenschluss.

Die etwa 30 erschienenen Geschäftsleute wandten sich allerdings gegen den von der Stadt gewünschten Ladenschluss um sechs Uhr. Als Grund wurden die Verhältnisse in der Fabrikstadt angegeben, in der wochentags viele Frauen erst spät zum Einkaufen kamen. Nur am Sonnabend, an dem die meisten Betriebe schon um 17.30 Uhr schlossen, wollten die Händler ihre Türen bis um 19 Uhr statt um 20 Uhr schließen.